© REU Program/NOAO/AURA/NSF
 

 

SagDEG

RA: 18 55 19,50 Dec: -30 32 42,00 (J2000)

 

 

Sagittarius Dwarf Spheroidal

Sternbild:    Sagittarius (Schütze)

 

 
Galaxie: spheroidal (dSph)
v-radial: 140 km/s
 
 
Rotverschiebung:            z = 0,000467
Entfernung:          ~81.000 Lj (ESO)
 
 
Durchmesser in arcmin:   450' x 216'
Durchmesser:       (~6.000 Lj)
 
 
Absolute Helligkeit:        -12,00 M
Scheinbare Helligkeit:     4,5 m
 
 
Entdeckt: 1994
R. Ibata, M. Irwin, and G. Gilmore
 
 
Teleskop: KPNO 0,9m
Jahr: 1998
 

 
 
 
 
Das Bild zeigt M54 und wurde mit Bezug zum Aladin Sky Atlas nach Norden ausgerichtet.
Angaben in der Nasa-MAST- oder NED- Datenbasis unter Sagittarius Dwarf Spheroidal
 
 
 
 
 
Bemerkung zum Bild : Sagittarius Dwarf Spheroidal, SagDEG
Galaxie: lokale Gruppe

Die Sagittarius Dwarf Spheroidal oder Sagittarius Dwarf Elliptical Galaxy (SagDEG) wurde 1994 von R. Ibata, M. Irwin, and G. Gilmore im Sternbild des Schützen gefunden. Sie darf nicht mit der Sagittarius Dwarf Irregular Galaxie (SagDIG) verwechselt werden. Die Entfernung von SagDEG zur Milchstrasse ist mit ungefähr 70.000 Lichtjahren Entfernung äußerst gering und wird 2015 nur noch von den 2003 und 2007 gefundenen Zwerggalaxien Canis Major Dwarf und Segue 1 unterboten.

Aus dem Umstand, dass elliptische Galaxien vorwiegend aus alten, gelb und damit geringer leuchtenden Sternen besteht und kaum noch über interstellare Materie und junge Sterne verfügt, lässt sich zusammen mit der geringen Entfernung erklären, warum SagDEG anders als die Magellanschen Wolken, erst relativ spät bemerkt wurde. Hinzu kommt, dass die Galaxie von den Gezeitenkräften der Milchstrasse augenscheinlich zerrissen wird. Man vermutet, dass sie folgend zu einem Teil der Milchstrasse wird.

Der Kugelsternhaufen M54 (oben im Bild zu sehen) so wird weiterhin vermutet, ist ebenfalls Teil von SagDEG und liegt im Bereich ihres Zentrums. Er besitzt zumindest eine ähnliche Bewegungsgeschwindigkeit, ebenso wie die drei anderen Kugelsternhaufen Arp 2, Terzan 7 und Terzan 8, die der Galaxie zugesprochen werden. Hypothesen vermuten weiterhin, dass möglicherweise auch Palomar 12, ein von Sag DEG stammender und von der Milchstrasse eingefangener Kugelsternhaufen ist.
 
 
 
Hilfsmittel
 

Astro.GoBlack.de