NGC 7331 Galaxie Sb



                                           im Sternbild:Pegasus














 

© NASA, R.Jay GaBany 

 


Vergrösserung


 

 

 


Katalog Nr:

Himmel

Sternbild

Koordinaten

NGC 7331

nord

Pegasus

22h 37' 04,29

+34° 24' 58,50“


alternativ

Abs.Helligkeit

Scheinb.Helligkeit

Entfernung

Durchmesser

-

-

9,5m

50 Mio. Lj

130.000 Lj









Bemerkung zum Bild: NGC 7331


NGC 7331 ist mit einer scheinbaren Helligkeit von 9,5m eine noch relativ helle Spiralgalaxie. Sie erscheint zum Erstaunen vieler Astronomen nicht in dem Katalog von Charles Messier (1758 bis 1782). Nur wenige Jahre später beschreibt sie jedoch William Herschel, so dass sie 1784 in dem Neuen Generalkatalog (NGC) von John Dreyer erscheint. Schon Lord Rosse erkennt NGC 7331 im Jahr 1850 als einen von vierzehn 'Spiralnebeln'.

Der NED-Katalog vermerkt, dass die Galaxie einen aktiven Kern besitzt, was für ein Schwarzes Loch in ihrem Zentrum spricht. Desweiteren wurde 1959 durch den Astronomen Milton Humason, in der Nähe des Kerns eine Supernova mit einer scheinbaren Helligkeit von 13,5m entdeckt. Diese trägt die Bezeichnung SN 1959D.

NGC 7331 ist in etwa 50Mio Lichtjahren Entfernung, im Nordsternbild Pegasus aufzufinden. Ihr Durchmesser beträgt bei der angegebenen Entfernung etwa 130.000 Lichtjahre. Geht man davon aus, dass die weiteren Galaxien des Bildes etwa den gleichen Durchmesser wie NGC 7331 besitzen, so sind diese ungefähr 500Mio Lichtjahre entfernt, da ihre bildbezogenen Durchmesser etwa um das 10fache kleiner sind, als der von NGC 7331. Sie müssen also über den Daumen gepeilt, um das 10fache weiter entfernt sein.
NGC 7331 ist Namensgeber für eine Galaxiengruppe zu der vermutlich auch NGC 7320 gehört.






Astro.GoBlack.de