NGC 5258NGC 5257ARP 23

© HST, NASA | ESA

 

 
ARP 240
RA: 13 39 55.20 Dec: 00 50 12.98 (J2000)
 
 
NGC 5257
RA: 13 39 52.91 Dec: 00 50 24.00 (J2000)
 
 
NGC 5258
RA: 13 39 57.69 Dec: 00 49 51.38 (J2000)
 
 
Galaxie:
Sternbild:    Virgo
 
 
 
weitere Daten:           s.unten
 
 
Teleskop: HST 2,4m
Jahr: 2001
 

 
 
 
 
Das Bild wurde mit Bezug zum Aladin Sky Atlas nach Norden ausgerichtet.
Die Angaben entsprechen der Nasa-MAST- oder NED- Datenbasis. Ho=74,2
 
 
 
 
 
Bemerkungen zum Bild: NGC 5257 + NGC 5258 = ARP 240

Das Bild des Sloan Digital Sky Survey zeigt das Galaxienpaar NGC 5257 und NGC 5258 des New General Catalogue von Johan Ludvig Emil Dreyer im Sternbild Jungfrau.

NGC 5257 (rechts) und NGC 5258 (links) sind zwei miteinander wechselwirkende Galaxien und etwa 300 Mio. Lichtjahre von der Erde entfernt. Beide zusammen notierte der amerikanische Astronom Halton Arp im Jahr 1966, in seinem Atlas of Peculiar Galaxies, unter der Nummer 240. Er klassifizierte sie als Galaxie mit einer Tendenz zur Aufspaltung.

Die Galaxien sind bezogen auf ihre Größe und Masse, zwei etwa gleich große Spiralgalaxien, die sich auf ihrem Weg durch das Weltall begegnet sind. Aufgrund der Massenanziehungskräfte ergeben sich aus solchen engen Begegnungen, abhängig von der räumlichen Lage, der Geschwindigkeit, dem Kurs und weiteren Parametern eine Vielzahl von Begegnungsmustern, die sich in Bildern wie dem obigen ausdrücken und welche die Astrophysiker gerne genau verstehen möchten, um daraus die Entwicklungsgeschichte des Universums ableiten zu können.

Im obigen Fall beherbergen beide Galaxien in ihrem Zentrum Schwarze Löcher, erstrahlen durch die Leuchtkraft einer gewaltigen Anzahl junger Sterne im Bereich ihrer Zentralscheiben und sind durch eine Brücke aus Wasserstoffgas, molekularem Staub und Sternen miteinander verbunden. Zudem sind ihre Spiralarme auch auf den abgewandten Seiten verzogen.
Wegen der für ein Menschenleben ewigen Zeit von mehreren Millionen Jahren, wird kein jetziger Mensch, ebenso wie die folgender Generationen, den weiteren Fortgang, geschweige denn das Ende dieser Begegnung vorgeführt bekommt. So behelfen sich die Astrophysiker mit dem Vergleich ähnlicher Begegnungen in verschiedenen Stadien. Sie hoffen dadurch Abläufe und Gesetzmäßigkeiten zu erkennen, mit deren Hilfe mathematische Modelle entwickelt werden können, aus denen sich die Vergangenheit und die Zukunft solcher Begegnungen extrapolieren lässt.

Das Bild wurde am 20.Dezember 2001 mit den ASC/ WFC-Instrumenten des Hubble Space Weltraumteleskops, bei einer Belichtungszeit von 33 Minuten aufgenommen und im Jahr 2008 zusammen mit weiteren Bildern interagierender Galaxien veröffentlicht.
 
 
Hilfsmittel
 

 
Objekt
entdeckt
Entdecker
z
Entfernung
 
 
NGC 5257
13.05.1793
Friedrich Wilhelm Herschel
0.022676
295 Mio.Lj
 
 
NGC 5258
13.05.1793
Friedrich Wilhelm Herschel
0.022539
294 Mio.Lj
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Objekt
 
Typ
m
M
max.Parallaxe
Durchm.
 
 
NGC 5257
Galaxie
SAB(s)b, pec
12,87
-21,92
1,8'
155.000 Lj
 
 
NGC 5258
Galaxie
SA(s)b, pec
12,93
-21,84
1,7'
145.000 Lj
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Astro.GoBlack.de