NGC 5033
© Adam Block - Mount Lemmon SkyCenter - University of Arizona
 

 
NGC 5033
RA: 13 13 27,47 Dec: 36 35 38,18 (J2000)
 
 
Galaxie: Spiralgalaxie SA(s)c
Sternbild:    Canes Venatici (Jagdhunde)
 
 
Rotverschiebung:            z = 0.002919
Entfernung:           39 Mio.Lj
 
 
Durchmesser in arcmin:   10,7 x 5,0'
Durchmesser:       122.000 Lj
 
 
Absolute Helligkeit:        20,09 M
Scheinbare Helligkeit:     10,3 m
 
 
Entdeckt: 1785
Friedrich Wilhelm Herschel
 
 
Teleskop: 32“= 80cm
Jahr: 2012
 

 
 
 
 
Das Bild wurde mit Bezug zum Aladin Sky Atlas nach Norden ausgerichtet.
Die Angaben entsprechen der Nasa-MAST- oder NED- Datenbasis. Ho=73
 
 
 
 
 
Bemerkungen zum Bild: NGC 5033

Die Entfernungsangaben zu der Spiralgalaxie NGC 5033 liegen in einem weiten Bereich um die oben angegebenen 39 Mio.Lichtjahre. Bei dieser Entfernung und dem angegebenen Winkel beträgt ihre größte Ausdehnung 122.000 Lichtjahre. Die Galaxie liegt im Sternbild der Jagdhunde und ist eine noch relativ nahe Galaxie zur Milchstraße.
NGC 5033 besitzt wie oben im Bild zu erkennen, einen hellen Kernbereich um den sich recht schmale Arme winden. In ihnen vollzieht sich die Neubildung von Sternen in recht übppigem Ausmaß. Messungen ergaben überdies, dass die Galaxie doppelt so viel Sauerstoff wie die Milchstrasse enthält.

Die Astrophysiker stufen NGC 5033 als Seyfert Galaxie ein. Das sind Galaxien mit einem hell leuchtenden Kern, der in allen Spektralbereichen der elektromagnetischen Wellen strahlt. Man spricht von einem aktiven Kern, der sehr helle Spektrallinien von Wasserstoff, Stickstoff, Helium und Sauerstoff besitzen und deren Gase sich mit Geschwindigkeiten bis 10.000 km/s um ein Zentrum bewegen. Man vermutet, dass der Grund für diese Eigenschaften auf ein massives Schwarzes Loch zurückzuführen ist. Bei NGC 5033 befindet sich dieses Schwarze Loch jedoch nicht im Zentrum des Kerns der Galaxie um das sich normalerweise alle Sterne der Galaxie herumbewegen. Aus diesem Umstand schließen die Astrophysiker dass NGC 5033 die Verschmelzung zweier Galaxien darstellen könnte.

NGC 5033 bildet mit NGC 5005 ein Paar, das sich gravitativ beeinfluss. Jedoch sollen die gegenseitigen Störungen nicht so stark, dass eine der beiden Galaxie hieraus sichtbaren Schaden nimmt.
 
 
 
Hilfsmittel
 

Astro.GoBlack.de