© HST Nasa / ESO
 

 
NGC 3982
RA: 11 56 28.13 Dec: 55 07 30.86 (J2000)
 
 
Galaxie: Typ Sb
Sternbild:    Ursa Major
 
 
Rotverschiebung:            z = 0.003699
Entfernung:           60 Mio.Lj
 
 
Durchmesser in arcmin:   1,7' x 1,5'
Durchmesser:       30.000 Lj
 
 
Absolute Helligkeit:        -19,68M
Scheinbare Helligkeit:     11,8m
 
 
Entdeckt: 1789
Friedrich Wilhelm Herschel
 
 
Teleskop: HST
Jahr: 2003
 

 
 
 
 
Das Bild wurde mit Bezug zum Aladin Sky Atlas nach Norden ausgerichtet.
Die Angaben entsprechen der Nasa-MAST- oder NED- Datenbasis. Ho=74,2
 
 
 
 
 
Bemerkungen zum Bild: NGC 3982

Mit 60 Mio. Lichtjahren Entfernung liegt diese Galaxie noch im Bereich des Superclusters, zu dem auch die Milchstraße gehört. Als Supercluster wird der Bereich im Weltall bezeichnet, in dem sich die lokale Gruppe unserer Heimatgalaxie zusammen mit anderen Gruppen befindet. Die Gesamtheit der Supercluster spannt dann durch riesige Entfernungen getrennt, das den Menschen bekannte Universum auf.

NGC 3982 ist eine Balken-Spiralgalaxie. Sie entfernt sich von der Milchstrasse mit einer Geschwindigkeit von 1187km/s. Die brauen Streifen in ihrer Struktur stammen von dunklem Staub, der die Reste vergangener Sterne darstellt. Der bläuliche Schein in den Ausläufern der Arme spricht von jungen Sternen, die heiß sind und deswegen ein blaustichiges Licht aussenden. Bei einer Durchmusterung einer ganzen Anzahl von Galaxien nach Supernova-Ausbrüchen, von deren Beobachtung sich die Astrophysiker ein genaueres Verständnis dieser Ereignisse erhoffen, wurde in NGC 3982 die Supernova SN1998aq entdeckt.
NGC 3982 wurde am 17.April 1789 erstmal von William Herschel gesehen. Die Galaxie ist auf der Nordhalbkugel der Erde zu finden und soll, mit nach heutigen Maßstäben kleinen Teleskopen, gut auffindbar sein.
 
 
 
Hilfsmittel
 

Astro.GoBlack.de