NGC 0290 (SMC)

©2004, NASA, ESA, Hubble Heritage Team
 

 
NGC 0290
RA: 00 51 14.18 Dec: -73 9 41.51 (J2000)
 
 
Offener Sternhaufen in der SMC
Sternbild:    Tucana (Tukan)
 
 
Rotverschiebung:            -
Entfernung:           ~200.000Lj
 
 
Durchmesser in arcmin:   '
Durchmesser:       65 Lj
 
 
Absolute Helligkeit:        -6,94 M
Scheinbare Helligkeit:     12 m
 
 
Entdeckt: 1834

John Frederick William Herschel

 
 
Teleskop: HST 2,4m
Jahr: 2004
 

 
 
 
 
Die Angaben entsprechen der Nasa-MAST- oder NED- Datenbasis. Ho=74,2
 
 
 
 
 
Bemerkungen zum Bild: NGC 0290
Objekt der: Kleinen Magellanschen Wolke (SMC)    

Das Bild des Hubble Space Teleskops zeigt den Offenen Sternhaufen NGC 0290 des New General Catalogue von Johan Ludvig Emil Dreyer im Südsternbild Tukan.

NGC 290 liegt nicht in der Galaxie Milchstraße, sondern in deren Nachbargalaxie, der Kleinen Magellanschen Wolke (SMC). Er ist dementsprechend ~200.000 Lichtjahre entfernt, besteht aus einigen hundert Sternen und erstreckt sich über einen Durchmesser von ca. 65 Lichtjahren. Das obige Bild wurde vom Hubble Space Teleskop der NASA aufgenommen, das in dieser Entfernung noch sehr detailreich aufzulösen vermag.

Offene Sternhaufen bestehen, anders als die Kugelsternhaufen, vornehmlich aus noch jungen Sternen, welche durch ihre Massenanziehungskräfte nur in geringem Maß miteinander verbunden sind. Diese Sterne sind normalerweise in einer gemeinsamen Zeitphase entstanden, weichen aber in der Menge ihrer Materie ab, die sie bei ihrer Entstehung sammeln konnten. Genau dies ist einer der Gründe, warum sich Astronomen für Offene Sternhaufen interessieren. An ihnen lässt sich die Entwicklung und Brenngeschwindigkeit von Sonnen mit unterschiedlicher Ausgangsmengen der Materie einfach untersuchen, da nur die zu messenen Parameter, wie Temperatur und Lichtfarbe der Sterne, miteinander verglichen werden müssen. Es ist nicht notwendig, die Parameter auf eine gemeinsame Zeitbasis 'zurückrechnen' zu müssen.
 
 
 
Hilfsmittel
 

Astro.GoBlack.de