© HST / Nasa, ESA

 


 

IC 2497

RA: 09 41 04.09 Dec: 34 43 58.04 (J2000)

 

 
Galaxie:
Sternbild:    Leo Minor
 
 
Rotverschiebung:            z = 0.050221
Entfernung:           645 Mio. Lj
 
 
Durchmesser in arcmin:   0,68'
Durchmesser:       128.000 Lj
 
 
Absolute Helligkeit:        -20,65M
Scheinbare Helligkeit:     15,83m
 
 
Entdeckt: -
-
 
 
Teleskop: HST 2,4m
Jahr: 2010
 

 
 
 
 
Das Bild wurde mit Bezug zum Aladin Sky Atlas nach Norden ausgerichtet.
Die Angaben entsprechen der Nasa-MAST- oder NED- Datenbasis. Ho=74,2
 
 
 
 
 
Bemerkung zum Bild: IC 2497 / Hanny's Voorwerp

Das Bild des Sloan Digital Sky Survey zeigt die Galaxie IC 2497 des New General Catalogue von Johan Ludvig Emil Dreyer im Nordsternbild Kleiner Löwe.
 
 

Das Bild des Hubble Space Teleskops (HST) vom 4. und 12. April 2010 zeigt genau genommen zwei Objekte. Im Hintergrund die Spiralgalaxie IC 2497 und im Vordergrund, grünlich, im Licht von ionisiertem Sauerstoff leuchtend, Hanny's Voorwerp. Diese Wolke wurde erst im Jahr 2007 durch die niederländische Lehrerin Hanny van Arkel entdeckt, die an einem Projekt mit dem Namen 'Galaktischer Zoo', teilgenommen hatte.

Hanny's Voorwerp ist der sichtbare Teil eines Gasstroms der sich etwa 300.000 Lichtjahre vor der Galaxie befindet. Das Licht das ihn beleuchtet, so glaubt man, stammt von einem Quasar der vor ca. 200.000 Jahren inaktiv wurde.

Das Bild des Hubble Space Teleskops, welches mit der Advanced Camera for Surveys (ACS) sowie der 'neuen' Wide Field Camera 3 (WFC3) aufgenommen wurde überrascht durch die Erkenntnis, dass sich im Bereich von Hanny's Vorwerp eine große Anzahl von Sternen gebildet hat. Ihre Sternhaufen sind als orangefarbene Sprenkel am oberen Ende von Hanny's Voorwerp zu sehen. Die jüngsten dieser Sterne sind nur einige Mio.Jahre alt. Aufgrund von Observationen im Radiobereich weiß man, dass aus dem Zentrum von IC 2479 ein Materie-Jet, bis hin zu Hanny's Voorwerp reicht. Man geht davon aus, dass das Zusammentreffen dieses Gases mit dem von Hanny's Voorwerp die Sternbildung eingeleitet hat.
 
 
 
 
 
Eine hypothetische Theorie wie Hanny's Voorwerp entstanden sein könnte wird auf den Hubble Seiten der ESA, am 10.01.2011 vorgetragen.
(1) Die Galaxie IC 2497 interagiert mit einer zweiten vorbeifliegenden Galaxie, wodurch ein langer, aus Gas bestehender Arm (2) in Raum hinausgezogen wird.

(3) durch Materien die in das Schwarze Loch der Galaxie IC 2497 hineinfällt, wird dieses zu einem Quasar, dessen Lichtstrahl einen Teil des in den Raum hinausgezogenen Gases zum Leuchten bringt. Zudem bewirken Schockfonten von Gas und Materie, welche aufgrund eines Magnetischen Jets aus dem Bereich des Schwarzen Loches kommen (4), eine Sternbildung in Hanny's Voorwerp.
 
 
Hilfsmittel
 

Astro.GoBlack.de