IC 1505 [HV96] Arp 295 G6 -- Teil einer Galaxie[HV96] Arp 295 G4 Teil einer GalaxiePGC 72139  | ARP 295aPGC 72155  | ARP 295bARP 295

© ADOD / US Naval Observatory, Flagstaff

 


 

ARP 295

RA: 23 42 02.30 Dec: -03 36 48.00 (J2000)

 
 

PGC 72139

RA: 23 41 47.29 Dec: -03 40 01.99 (J2000)

 
 

PGC 72155

RA: 23 42 00.85 Dec: -03 36 54.61 (J2000)

 
 

IC 1505

RA: 23 41 37.11 Dec: -03 33 54.29 (J2000)

 
 
wechselwirkende Galaxien
Sternbild: Aquarius
 
 
 
weitere Daten:     s.unten
 
 
Teleskop: USNO 1m
Jahr: 2003
 

 
 
 
 
Das Bild wurde mit Bezug zum Aladin Sky Atlas nach Norden ausgerichtet.
Die Angaben entsprechen der Nasa-MAST- oder NED- Datenbasis. Ho=74,2
 
 
 
 
 
Bemerkungen zum Bild: PGC 72139 + PGC 72155 | ARP 295

Das Bild zeigt im Vordergrund die Galaxien PGC 72139 und PGC 72155, die 270.000.000 Lichtjahre von der Erde entfernt, im Sternbild Wassermann zu finden sind. Zusammen sind sie als ARP 295 bekannt. Ganz oben rechts im Bild ist zudem die Galaxie IC 1505 zu sehen. Sie hat mit ARP 295 nichts zu tun.

Die Galaxien von ARP 295 haben sich vor einigen Millionen Jahren auf ihrem Weg durch das All getroffen und flogen so dicht aneinander vorbei, dass ihre Massenanziehungskräfte, Staub- und Wasserstoffwolken, Sterne, sogar ganze Stücke aus den Galaxien lösten und als einen 250.000 Lichtjahre langen Schlauch im Weltall verteilten. Ob dabei auch einzelne Sterne, vollständig aus dem gravitativen Zusammenhalt mit ihrer Muttergalaxie gelöst wurden, ins Weltall geschleudert, nun ohne Heimatgalaxie den Raum durcheilen, kann das Bild nicht klären. Doch auszuschließen ist dies nicht. Um derartiges nachzuweisen reicht die Leuchtkraft eines einzelnen Sterns für die heutigen Teleskope nicht aus.

Die Astrophysiker gehen davon aus, dass sich beide Galaxien eines fernen Tages wieder begegnen werden, um sich nach mehreren swingby-Manövern miteinander zu vereinen. Derartige Scenarien wurden schon an anderen Stellen des Weltraums beobachtet. Ob es im Fall dieser beiden Galaxien dann noch Menschen gibt, die dies ansehen können, ist eher unwahrscheinlich. Das Bild wurde im September 2003 mit dem 1m USNO Teleskop aufgenommen, das in der Nähe von Flagstaff in Arizona steht.
Die Bezeichnung ARP 295 geht auf den US-amerikanischen Astronomen Halton Christian Arp zurück, der beide Galaxien als 295 Objekt, in seinem 338 Objekte umfassenden Katalog 'Atlas of Peculiar Galaxies', was Atlas eigentümlicher Galaxie bedeutet, aufführt.

In PGC 72139, der Hauptgalaxie, wurde die Supernova SN 2006dm beobachtet.
 

 

Hilfsmittel

 


 

Objekt

Typ

m

M

arc-par

Ømax

z

Entfernung

 

 
PGC 72139
Sc
14,5
-20,22
1,37'
114.000 Lj
0.022019
287 Mio.Lj
 
 
PGC 72155
Sb pec
14,6
-20,24
0,9'
79.000 Lj
0.023236
303 Mio.Lj
 
 
IC 1505
-
14,72
-19,98
0,4'
33.000 Lj
0.021745
283 Mio.Lj
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Astro.GoBlack.de