© ESO, Paranal
 
 

 

Sylvia

Asteroid, Nr.: 087

 

 

Globus

im Mars-Jupitergürtel

 

 

 

 

 


 
 
 
 
Der 1866 entdeckte Asteroid Sylvia ist etwa 380km lang und umrundet die Sonne in einer Entfernung von 3,5AE. Er liegt also im Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter. Mit dem Teleskop auf dem Mount Paranal des Europäischen Space Observatoriums wurde er im Oktober des Jahres 2004 erneut beobachtet und man entdeckte zwei Monde oder Mondlets wie die Astronomen zu den Gesteinstrümmern sagen, die Sylvia umreisen. Damit bildet Sylvia mit ihren Monden das erste Dreifachsystem, welches unter den Asteroiden gefunden wurde.

Da Sylvia der Sage nach die Mutter von Romulus und Remus, den Gründern der Stadt Rom war, erhielten die beiden Monde deren Namen. Das Bild oben zeigt im Zentrum Sylvia und um Sie herum mehrere Phasen der beiden Monde. Weiter innen und mit einem Abstand von 710km der Mond Remus, der einen Durchmesser von 7km besitzen soll. Er benötigt für eine Runde um Sylvia etwa 33 Stunden. Aussen, im Abstand von 1360km, der mit 18 km Durchmesser etwas größere Mond Romulus, der für einen Umlauf 87,6 Stunden benötigt.
 
 
 
 

Astro.GoBlack.de