© NASA, Vojager2, 04.08.1981
 
 

 

Saturn

 

 

 

Globus

 

 

 

 

 

 


 
 
 
 
Dieses Bild des Planeten Saturn besitzt annähernd Normalfarben und wurde aus einer Entfernung von ca. 21 Mio.km, von der Raumsonde Vojager 2, aufgenommen. Es zeigt zudem vier von Saturns grössten Monden. Von links nach rechts heben sich Tethys, Dione und Rhea gegen den schwarzen Hintergrund des Alls gut ab. Mimas ist am linken Saturnrand über dessen Wolken und unterhalb der Ringe, als schwacher heller Punkt zu sehen. Die dunklen Flecken auf den Saturnwolken sind die Schatten von Mimas und Tethys. Auch Saturn wirft einen Schatten. Oben rechts, dort wo das Ringsystem unterbrochen zu sein scheint, ist er zu sehen.

Saturn, der zweitgrößte Planet des Sonnensystems besitzt einen Äquatordurchmesser von 120.660km. Wegen seiner hohen Rotationsgeschwindigkeit ist er an den Polen um 10% abgeplattet. Saturns Ringe bestehen vorwiegend aus Eispartikeln die von mikroskopisch klein bis hin zur Grösse eines Hauses reichen. Sie umrunden den Planeten in dünnen Scheiben, die bis 100m stark sind. Hierzu im Kontrast steht der Durchmesser der Scheibe. Er beträgt 272.400km beim A-Ring, der im Bild oben der letzte zu erkennende Ring ist. Der dunkle Streifen, der den A und den B Ring trennt, wird Cassini-Teilung genannt. Mit einer Breite von 3.500km (so breit ist Amerika) stellt er einen Ringbereich dar, der nicht so viele Partikel enthält, wie die ihn einschliessenden A und der B-Bereiche. Um einen Grössenvergleich zu ermöglichen wurde die Erde im gleichen Masstab wie dem von Saturn in das Bild kopiert.
 
 
 
 

Astro.GoBlack.de