© NASA, HST, 07.01.1998
 

 

Saturn

 

 

 

Polarlichter

 

 

 

 

 

 


 
 
 
 
Dieses Bild des Hubble Space-Teleskops von 1998 zeigt Saturn, 1,3 Milliarden km entfernt, im ultravioletten Spektrum. Die weissen Flächen repräsentieren Wasserstoff-Moleküle und rötlich dargestellt ist leuchtender, atomarer Wasserstoff. Dieser entsteht, wenn geladene Partikel des Sonnenwindes durch das Magnetfeld von Saturn auf die Pole gelenkt werden und in deren Nähe Moleküle zum Leuchten anregen. Anders als bei der Erde, tritt dieses Leuchten bei Saturn nur im ultravioletten Spektrum auf und kann dementsprechend nur ausserhalb der Erdatmosphäre beobachtet werden. Die entstehenden Polarlichter reichen bis in Höhen von 1700 km über die Wolken von Saturn hinaus.
Die Saturn-Aurora ist etwa seit 17 Jahren bekannt. Bereits die Pioneer 11 Raumsonde beobachtete sie 1979. Hernach konnten auch Vojager 1 und 2 bei ihrem Vorbeiflug 1980, Daten über dieses Ereignis sammeln. Obiges Bild des HST ist jedoch das erste, dass sie sichtbar darstellt.
 
 
 
 

Astro.GoBlack.de