© NASA, Mars Global Surveyor
 
 

 

Mars

 

 

 

Oberfläche, Krater Nochachis Terra

 

 

 

 

 

 


 
 
 
 
Das Bild zeigt einen Ausschnitt der Marsoberfläche mit einer Breite von etwa 3km. Die Region, in der es von der Sonde 'Mars Global Surveyor' aufgenommen wurde, ist auf dem nach Süden gerichteten Teil des Kraters Nochachis Terra zu finden. Das Bild zeigt Strukturen, die an mäandernde Bachverläufe, wie man sie von der Erde her kennt, erinnern. Die Wissenschaftler nehmen daher als Grund für ihre Entstehung eine Flüssigkeit an, die im Bereich der Becken austrat und in den Bachläufen wieder versickerte. Nach bisherigem Kenntnisstand kommt als Flüssigkeit nur Wasser in Frage. Dieses sollte noch vor relativ kurzer Zeit geflossen sein, da die Schärfe der Strukturen für ein junges Alter sprechen.
Andererseits wiedersprechen die sehr dünne Atmosphäre des Mars und seine geringen Temperaturen, einer Existenz von flüssigem Wasser.
Grundwasserbecken unter der Marsoberfläche wären mögliche Lieferanten für das vermeintliche Wasser. So wie auf der Erde könnte dieses Wasser an Quellen austreten. Man hofft durch zeitversetzte weitere Aufnahmen der gleichen Gegend, dem Geheimnis der Strukturen näher zu kommen. Sollten sich diese in der Folge weiter in geeigneter Art verändern, so muss die Entstehungsursache noch vorhanden sein.

Bachverläufe wie obige sind selten auf dem Mars. Bei mehr als 20.000 Bildern wurden nur 250 mit ähnlichen Strukturen gefunden. Bisher konnte man sie nicht entdecken, weil die Flughöhe anderer Raumsonden ihre Erkennung nicht zuließ. Sie befinden sich bei den mittleren und höheren Breitengraden und zu weit entfernt vom Marsäquator.
Auch das untere Bild eines kleinen Kraters, der innerhalb des Newton Kraters liegt, zeigt die oben erläuterten Strukturen und verstärkt den Verdacht, dass es noch immer Wasser auf dem Mars gibt.
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Astro.GoBlack.de