© NASA





Erdmond: Mond




Phasen einer Mondfisternis












Das obige Bild zeigt mehrere Phasen, bei denen der Erdmond durch dem Schatten der Erde wandert. Im mittleren Bild befindet er sich im Kernschatten und die Mondfinsternis ist perfekt. Nun stehen Sonne, Erde und Mond in einer Linie zueinander. Die Bilder rechts und links davon zeigen den Ein- und Austritt des Mondes in bzw.aus diesem Kernschatten.


Mit dem blossen Auge wäre der Mond im Kernschatten kaum noch zu sehen gewesen. Aber mit der Hilfe der Fotografie lässt sich auch das geringe Licht sammeln, welches der verdunkelte Mond auch in diesem Zustand noch reflektiert. Es ist das Licht, welches durch die Erdatmosphäre um die Erde herum gebrochen wird. Dieses ist rötlich, weil die anderen Lichtfarben des Sonnenlichtes durch den Staub in der Erdatmosphäre herausgefiltert wurden.


Die Bildfolge wurde im Jahr 2000 bei der ersten Finsternis des 21. Jahrhunderts aufgenommen. An dieser war bemerkenswert, dass sie mit einer Dauer von 47 Minuten, für etwa 1.000 Jahre, die am längsten andauerernde Eclipse gewesen sein wird.





Astro.GoBlack.de