Blume
 
© GoBlack
 

 
Erde - Leben
 
 
 
ortsfester Sternenstaub
Sonnenenergie erschließend
 
 
 
 
 

 
 
 
 
Das was den Planten Erde so einzigartig macht, ist das was wir als Leben bezeichnen. War bisher ausschließlich von Staub und Steinen die Rede, so erschließt sich auf dem Blauen Planeten Erde eine neue Qualität des Sternenstaubs aus dem das Sonnensystem von 4,6 Mrd Jahren entstand. Zu dieser Zeit entstanden bei der Explosion ausgebrannter Sterne all die chemischen Elemente die sich neu zu den Himmelskörpern formten, aus denen das Sonnensystem besteht.

Aus Gründen die sich dem Wissen von Homo Sapiens entziehen, bildeten sich aus dem Staub dieser Sterne allein auf der Erde nicht nur Steine sondern Materieklumpen, die über eine gewisse Zeit aktiv sind und sich regenerieren können. Die hierfür notwendige Energie beziehen sie aus der Strahlung der Sonne, die allerdings nur die Lebensform der Pflanzen für allen anderen Lebensformen umwandeln und bereitstellen kann. So gibt es Materieklumpen, die Pflanzen 'fressen' um an die Energie der Sonne zu gelangen und solche die sie dadurch erschließen können, indem sie die Materieklumpen 'fressen', die Pflanzen gefressen haben. Homo Sapiens und mit ihm einige andere Materieklumpen können sogar aus beiden Darreichungsformen ihre Energie beziehen.

Verblüffend ist hiebei, dass es über den Daumen nur 14 chemische Elemente sind, welche an dieser Form der Materie beteiligt sind. Von diesen sticht der Kohlenstoff mit seinem Vermögen hervor, unglaublich komplizierte, chemische Kettenverbindungen einzugehen. Homo Sapiens spricht hier von organischen Verbindungen und nutzt diese z.B. zur Herstellung von 'Plasikmüll'. Zwei weitere tragende chemischen Elemente sind der Wasserstoff und der Sauerstoff, die im einfachsten Fall durch ihre chemische Verbindung Wasser bilden. Aus diesem besteht z.B. der menschliche Körper zu 80%. Mit etwas Sarkasmus könnte man Homo Sapiens als wassergefüllte Plastiktüte ansehen, wenn da nicht noch irgendetwas anderes wäre, dessen Kern dem menschlichen Wissen bisher verschlossen blieb. Zumindest wurde noch nie beobachtet, dass sich zwei von menschenhand gefertigte Plastiktüten die mit Wasser gefüllt waren, zum Zweck der Regeneration zurückgezogen hätten.

Nun gut, den Namen der oben abgebildeten Blume kenne ich nicht, aber auch sie erschließt mit den vielen anderen Pflanzen die Sonnenstrahlung für die bewegten Materieklumpen, durch einen Vorgang der mit Photosythese umschrieben wird.
 
 
 
 

Astro.GoBlack.de